Goldene Aussichten

Kommentare 1
Allgemein, Bericht, Fritz/Page/Rösch, Salon

Anstelle der dunklen Fläche des Wohnzimmerfensters eröffnete sich am zweiten Salon von Marie Page, Luca Rösch und Maximilian Fritz ein illusionistischer Ausblick in den in goldenes Herbstlicht getauchten Garten. Die Installation schuff einen imaginären Raum und holte bereits verloren geglaubte Stunden wieder zurück ins winterliche Haus. Mit dem Dazwischenschalten einer zweiten Ebene, der Illusion des Gartens im Garten wähnte man sich – obwohl im Wohnzimmer – plötzlich wieder draussen und ertappte sich beim vermeintlichen Betrachten eines Schaufensters. Der Einlass der Betrachtenden in den Bildraum ermöglichte auch eine veränderte Wahrnehmung des Wohnzimmers, welches ohne den gewohnten Weitblick plötzlich auf seine tatsächliche Raumgrösse schrumpfte.

Blick in den illusionistischen, herbstlichen Garten – mitten im Winter.

Mit dem Laubhaufen vor der Wohnzimmertüre wird die Installation in die Realität überführt.

Die Rückseite der Wohnzimmer-Poesie.

Die zwei Bewohner und die Bewohnerin: Maximilan Fritz, Marie Page und Luca Rösch in ihrer temporären WG-/Büro- und Salon-Schaltzentrale.

Für das kulinarische Wohl der an den Stadtrand-Pilgernden ist gesorgt.

Fotos: Reto Gadola

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar