Experiment

Das SWB Experimenthaus Neubühl soll als temporäres Wohnangebot eine öffentliche Ausstrahlung entfalten. Das „Experiment“ thematisiert die paradoxe Verbindung einer privaten Wohnsituation und der öffentlichen Diskussion darüber. Aber auch der gelebten Konfrontation heutiger Wohn- und Wertvorstellungen mit den gebauten Visionen der architektonischen Moderne. Was heisst „befreites Wohnen“ heute?

Die Bewohnerinnen und Bewohner des Experimenthauses wechseln zweimal pro Jahr. Dies im Gegensatz – oder als Ergänzung – zu den langfristig vermieteten Häusern und Wohnungen der Genossenschaft. Die Permanenz des genossenschaftlichen Lebens tritt in eine Wechselwirkung mit dem lebhaften Kommen und Gehen im Experimenthaus.

Das Experimenthaus ist nicht nur Wohnraum, sondern auch ein Veranstaltungsort. Die öffentlichen Salons zum Thema Wohnen dienen dem Kontakt unter Interessierten, dem fachlichen Austausch zu spezifischen Fragen und natürlich der Geselligkeit.

Wir sind guter Dinge, dass das Experimenthaus zu einem Fixpunkt in der kulturellen Agenda der Genossenschaft Neubühl, des Schweizerischen Werkbunds und der Stadt Zürich wird.

Durchblick vom Eingang bis in den Garten des SWB Experimenthauses. Foto: Fahrländer Scherrer Architekten

The making of…

Seit 2015 betreibt die Ortsgruppe Zürich des SWB an der Nidelbadstrasse 79 eine Gästewohnung, die tage- und wochenweise vermietet wird. Dank dem Erfolg des Angebots und den durchwegs positiven Erfahrungen wurde er im Herbst 2016 angefragt, etwas ähnliches mit dem Dreizimmerhaus an der Westbühlstrasse 59 zu realisieren.

Der Vorstand der Ortsgruppe Zürich nutzte die Gelegenheit und wollte ein neues, eigenständiges Angebot schaffen, an dem Fragen des Wohnens thematisiert würden. Im Gemeinschaftsraum Becki trafen sich im Oktober 2016 ein gutes Dutzend interessierte Personen aus Architektur-, Denkmalpflege- und Kunstgeschichtskreisen sowie anderen gestalterischen Berufen. Im halbtägigen Workshop wurde gebrainstormt, Visionen entwickelt, Möglichkeiten diskutiert und gelacht.

Das Konzept eines „öffentlichen Wohnhauses“ schliesslich ist das direkte Resultat dieses Treffens. Der Vorstand der Genossenschaft Neubühl unterstütze das Vorhaben von Beginn weg ideell und – ebenso entscheidend – finanziell.

Wohnraum der SWB Gästewohnung Neubühl an der Niedelbadstrasse 79. Die Wohnung kann tage- oder wochenweise gemietet werden. Foto: Urs Siegenthaler, © Kantonale Denkmalpflege Zürich