Aller guten Dinge sind drei, die neuen Bewohner sind eingezogen: Willkommen Marie Page, Maximilian Fritz und Luca Rösch!

Kommentare 1
Allgemein, Ankündigung, Fritz/Page/Rösch

Aller guten Dinge sind drei: Drei junge ArchitektInnen sind ins SWB Experimenthaus Neubühl eingezogen. Marie Page aus dem Wallis, Maximilian Fritz aus dem Vorarlberg und Luca Rösch aus Basel. Neben Ausbildungs- und Arbeitsaufenthalten in Basel, Berlin, Lausanne, Stockholm und Tokio, schlossen alle drei ihr Architekturstudium an der ETH Zürich zwischen 2016 und 2019 ab. Zürich war und ist jedoch der gemeinsame Ort des Trios: Seit mehr als vier Jahren leben sie schon zusammen in einer Wohngemeinschaft. Ein Wohnen auf engstem Raum, ein Wohnen, das sich jeden Tag etwas neu arrangieren muss und fortwährende Verhandlungen voraussetzt. Seit kurzem arbeiten alle drei an gemeinsamen Projekten, das SWB Experimenthaus Neubühl ist eines davon.

Von einer Drei-Zimmer-Wohnung geht es nun für alle in den kommenden zehn Monaten in das Drei-Zimmer-Haus in der Siedlung Neubühl. Genau dieses intime Haus wird zur Bühne der nächsten sechs Salons. Salons, die alle unterschiedliche Aspekte des Wohnens thematisieren werden, aber auch zu einem eigenen Spektakel einladen. Das Haus selber soll dabei immer im Zentrum bleiben: Als Ausgangspunkt, Bühne oder Akteur der einzelnen öffentlichen Veranstaltungen wird sich das Haus von einer anderen Seite zeigen. Zur Einweihung der neuen Residency laden die drei «unter» die Kulissen ein und machen den unterirdischen Verbindungsgang zum Hauptort ihres ersten Salons.

Die ersten drei der öffentlichen Salons von Marie Page, Maximilian Fritz und Luca Rösch finden an folgenden Daten statt:

Samstag, 14. September 2019, 16:00 Uhr
Samstag, 30. November 2019, 16:00 Uhr
Samstag, 11. Januar 2020, 16:00 Uhr

Foto: Marie Page / Maximilian Fritz / Luca Rösch

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar